Ankerkraut gründer vermögen

Exipure

Ankerkraut gründer vermögen: Vor vier Jahren stellten Stephan und Anne Lemke ihre Erfindung im “Löwengraben” vor.
Auf den ersten Blick sieht das Produkt nicht gut aus. Kleine Glasflaschen mit Korken für unsere Gewürzmischungen. Heute ist das Paar Milliardär.
Chip lernte sie vor ein paar Jahren kennen. In dem Video sieht man, was sie damals berichteten.

Ankerkraut gründer vermögen1
Ankerkraut gründer vermögen

Reich, berühmt und erschöpft “Anne et Stefan Lemcke”

Anne und Stefan Lemcke investierten alles in die Gründung ihrer Ankerkraut-Gewürzbetriebe für acht Jahre, aber sie waren erschöpft.
Nach einem Teilverkauf sind sie nun Millionäre – aber immer noch auf der Suche nach Sinn.

Anne und Stefan Lemcke gründeten 2013 ihren Ankerkraut-Start. Der ehemalige Dokumentar hat immer gerne gekocht und gebacken, wie er vor zwei Jahren in einem Interview mit CHIP enthüllte.
Wenn er mit seiner Frau Anne reist, bringt er weit entfernte Gewürze mit und mischt zunächst Gewürzmischungen für Familie und Freunde in der Küche seines Hauses.

Das Spice wurde so begrüßt, dass sie beschlossen, ihr Hobby zu einem Geschäftsmodell zu machen.
Sie liehen sich das Startgeld der Bank, kauften Maschinen und gründeten ihr eigenes Geschäft. Im Jahr 2013 zeigten sie ihre Erfindung, die geschmacklose Würze, im populären “Höhle der Löwen” der Gründer der Vox (die im Herbst in die nächste Runde wechselte).
Das Programm umfasst den Erwerb und den Verkauf von Unternehmensaktien für finanzielle und betriebliche Investitionen. Nach dem Versand des Produkts (des Starts) kann der Anleger ein Angebot einreichen.
Im Frühjahr 2013 hat jemand wirklich an den Erfolg von Lemckes geglaubt.
Der technische Experte Frank Tellin investierte bereits 300.000 Euro in das Unternehmen und erhielt 20% der Firmenanteile.
Zusammen beleben sie das Unternehmen. Ankerkraut ist heute etwa 100 Millionen Euro wert.

Exipure
Ankerkraut gründer vermögen2
Ankerkraut gründer vermögen

Neben Gewürzen, Gewürzmischungen und Tees stellt das Unternehmen auch Öle, Zubehör und Kochbücher in seinem eigenen Werk her.
Inzwischen ist das Unternehmen auf vier Standorte gewachsen und beschäftigt 120 Mitarbeiter.
Familiengewürze (z. B., 9-Pfeffer-Symphonie, Ankerkraut BBQ oder Aioli-Pfeffer-Salz) sind in vielen Supermärkten und großen Kaufhäusern in Hamburg, Berlin, Köln und Frankfurt erhältlich.

Monopol auf dem Gewürzmarkt?

Fuchs ist Marktführer auf dem deutschen Gewürzmarkt. Das Unternehmen hält schätzungsweise 80 % des Marktanteils in Deutschland, fast ausschließlich.
Die Focus Group beschäftigt 3000 Mitarbeiter in acht Ländern auf vier Kontinenten.

Ankerkraut gründer vermögen

Neben der Marke Fuchs-Gewürze umfasst das Firmenimperium auch Namen wie Ostmann, Kattus, Fugeo und Bamboo Garden. Fuchs-Gewürzmischungen findet man auch in vielen beliebten Marken wie Maggie oder Pringles.
Anscheinend gelingt es Ankerkraut, dieses fast monopolistische Problem zu lösen. Fox’ Einnahmen sind seit 2016 gesunken.
Während die Fuchs World of Spices Gmbh im Jahr 2018 Verkäufe in Höhe von fast 520 Mio. EUR erzielte, hatte das Unternehmen zwei Jahre zuvor 533 Mio. EUR erreicht.

Exipure